Blau machen, Lila tragen, Radio hören:

So geht es, Frauen!

Patricia D'Incau

Ideen, Tipps und Tricks: So gelingt es jeder Frau, am Frauenstreik dabei zu sein.

SICHTBAR WERDEN. So kann jede Frau am Frauenstreik dabei sein. (Foto: Keystone)

  • AKTION IM BETRIEB: Tausende Frauen haben schon entschieden: «Am 14. Juni arbeiten wir nicht.» Aber auch mit einer verlängerten Kaffeepause, einer Filmvorführung oder einer Petition lässt sich der Frauenstreik in die Betriebe tragen. Und: Sie könnten auch die kahlen Bürowände schmücken! Die Frauen vom Bundesamt für Statistik haben dafür die Gleichstellungsfakten zusammengetragen und als Wandzeitung aufbereitet (rebrand.ly/frauenstatistik). Einfach ausdrucken, kleben, und fertig ist die Streikaktion! Viele weitere Streikideen für den Arbeitsplatz gibt es unter: rebrand.ly/­streikideen.
  • VIOLETT ÜBERALL: Ob zu Hause, in der Öffentlichkeit oder im Betrieb: Violett ist am 14. Juni das Erkennungszeichen. Wer ein lila Leintuch aus dem Fenster hängt, den Balkon mit Hortensien schmückt, ein violettes T-Shirt trägt oder sich ein fliederfarbenes Halstuch umbindet, zeigt anderen Frauen: «Ich bin dabei!» Kleidung in Violett lässt sich auch ganz einfach selber färben. Hier gibt es eine kleine Videoanleitung: rebrand.ly/faerben.
  • LANGER MITTAG: Am 14. Juni um 11 Uhr steht alles still: Im ganzen Land verlassen Frauen ihren Arbeitsplatz und treffen sich draussen im öffentlichen Raum, um ­gemeinsam Mittagspause zu machen. Vielerorts werden Streik­küchen organisiert, zu denen alle Frauen eingeladen sind: Ob auf dem Berner Bundesplatz, in Bad Zurzach oder in Moutier, alle Mittagsaktionen im Überblick finden Sie hier: www.14juni.ch/14-juni.
  • RADIO HÖREN: Kaum schlägt’s Mitternacht, macht sich Frau hörbar: Ab 00.01 Uhr ist «Radio Frauen*streik» auf Sendung! Gemeinsam mit Radiofrauen aus aller Welt präsentiert der Sender ein bewegtes Programm. 20 Stunden lang – live aus den Studios, direkt vom Bundesplatz und mit zahlreichen Schaltungen in andere Städte und Orte, wo gestreikt wird. Perfekt, um die Kolleginnen im Büro, auf der Station und im Laden mit dem Frauenstreik-Geist anzustecken: www.radiofrauenstreik.ch.
  • AKTIONEN «UF DR GASS». Open-Air-Staubsaugen, Glockenläuten gegen Gewalt und Trottoir-Cafés zum Fraulenzen: Landauf, landab finden Aktionen statt, denen sich Frau spontan anschliessen kann. Öffentliche Plätze, Strassen und Parks sind den ganzen Tag in Frauenhand. Wo, was, wann läuft: www.14juni.ch/14-juni.
  • AB AN DIE DEMO. Punkt 15.24 Uhr ist definitiv Schluss! Bei durchschnittlich 20 Prozent weniger Lohn arbeiten Frauen ab jetzt gratis. Grund genug, den Arbeitsplatz zu verlassen und sich zur mächtigen Demo zu versammeln. Die Losung lautet: «Re­spekt, mehr Zeit, mehr Lohn!». Alle Treffpunkte und Demo-Zeiten gibt’s in der Agenda (siehe unten) oder hier: www.14juni.ch/14-juni.

Agenda: Die Demos vom 14. Juni

In der ganzen Schweiz finden am Frauenstreiktag Demos statt. Detaillierte Infos zu allen Aktionen finden Sie hier: www.14juni.ch/14-juni

AARAU
16.45 Uhr: Besammlung Schlossplatz. 17.15 Uhr: Demo-Umzug ab Schlossplatz. Ab 18.00 Uhr Kundgebung Schlossplatz. Gemeinsame Anreise aus dem ganzen Kanton.

BASEL
15.24 Uhr: Feierabend! Wir werden die Arbeit niederlegen und uns auf den Theaterplatz begeben. 17.00 Uhr Demo ab Theaterplatz.

BELLINZONA
Ore 17: Corteo unitario dalla Stazione verso Piazza Governo.

BERN
17.00 Uhr: Besammlung auf dem Bundesplatz. 17.30 Uhr: Demo.

BIEL
16.45 Uhr: Marche de protestation | Protestmarsch.

BOURG-EN-LAVAUX
16h45: Rassemblement sur la place d’Armes. 17h00: Cortège dans les rues de Cully.

BRIG
15.15 Uhr: Besammlung am Bahnhofplatz, 15.24 Uhr: Demo

CHUR
15.30 Uhr, Kornplatz: Start Frauen-Power-Marsch.
17.00 Uhr, Alexanderplatz: Aktionsstunde.

DELEMONT
16.45 Uhr: grosse Demo ab Bahnhof Delémont, gemeinsame Anreise aus dem ganzen Kanton Jura.

FREIBURG
Moment «national» à 15h24 avec la lecture de l’Appel. 18h30 départ d’une marche féministe en ville de Fribourg.

GENF
16h–17h: Rassemblement à la plaine de Plainpalais.
17h: Départ de la manifestation.

GRENCHEN
Ab 14 Uhr: Zug nach Solothurn an die grosse Demo.

LANGENTHAL
15 Uhr: gemeinsam nach Bern an die Demo.

LAUSANNE
15h24: Rassemblement central à St-François. 18h00: Départ de la manifestation, avec halte à la Gare pour accueillir les manifestantes de tout le canton.

LUZERN
15.24 Uhr: Feierabend für Frauen – wegen der Lohnungleichheit. 16.30 Uhr: Wir ziehen durch die Stadt – Startpunkt Theaterplatz.

NEUENBURG
17.00 Uhr: Demo ab Bahnhof Neuenburg. Gemeinsame Anreise von La Chaux-de-Fonds und weiteren Orten.

OLTEN
15.02 Uhr: Zug nach Solothurn an die grosse Demo.

SCHAFFHAUSEN
15.40 Uhr: Demo durch die Altstadt zum Moser­garten.

SCHWYZ
Ab 15.00 Uhr: Eintreffen auf dem Hauptplatz in Schwyz. 15.30 Uhr: Start Kundgebung auf dem Hauptplatz in Schwyz.
15.45 Uhr: Gemeinsamer Marsch nach Ibach.

SION
15h24: Arrêt du travail! Femmes bras croisés: Freeze Flash Mob dans tout le Valais. 17h30: Marche à travers la ville. Départ de la place de la Planta.

SOLOTHURN
15.24 Uhr, Kreuzackerplatz: Auftakt mit Trillerpfeifen, Pfannendeckel und Gesang. 16.00 Uhr ab Kreuzackerplatz: Demo durch die Altstadt mit Stationen.

ST. GALLEN
14.51 Uhr: Marsch zum Marktplatz/Vadianplatz. 15.24 Uhr: Start Kundgebung Frauenstreik St. Gallen.

THUN
15.24 Uhr: gemeinsame Anreise an die grosse Demo in Bern.

WEINFELDEN
14.05 Uhr: Abfahrt an die grosse Demo in St. Gallen.

YVERDON-LES-BAINS
16h30: Cortège jusqu’à la place de la Gare. 17h22: Train pour Lausanne: manifestation.

ZÜRICH
16.30 Uhr: Besammlung Helvetiaplatz, gemeinsam zum HB.
17.00 Uhr: Demo ab HB durch die Stadt.


Weitere Artikel zum Thema:

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.