Das offene Ohr

Homeoffice: Muss ich immer erreichbar sein?

Mirjam Brunner vom Service Arbeitszeit beantwortet Fragen aus der Arbeitswelt.

Einen Tag pro Woche arbeite ich im Homeoffice. Dies kommt mir entgegen, da ich einen langen Arbeitsweg habe. Neuerdings verlangt meine Chefin aber, dass ich an meinem Homeoffice-Tag auch abends erreichbar bin und gegen 21 Uhr nochmals meine Mails checke. Ich sei ja schliesslich tagsüber flexibel und könne zwischendurch auch private Angelegenheiten erledigen, weshalb die Erreichbarkeit am Abend eine faire Gegenleistung sei. Ich möchte jedoch Feierabend machen, wenn ich die vereinbarte Zeit gearbeitet habe, auch im Homeoffice. Wenn ich nicht weiss, ob beim Abendessen nochmals ein Anruf kommt oder ich noch Mails beantworten muss, kann ich nicht abschalten. Muss ich im Homeoffice wirklich bis spätabends erreichbar sein?

ÜBERMÜDET: Im Homeoffice ist eine zeitliche Trennung von Arbeit und Freizeit besonders wichtig. (Foto: Shutterstock)

MIRJAM BRUNNER: Nein. Sie haben auch im Homeoffice ein Recht auf Feierabend. Im Homeoffice gelten nämlich grundsätzlich dieselben Regeln wie im Büro. Wenn Sie normalerweise nach üblichen Bürozeiten arbeiten, dann ist dies auch im Homeoffice so. Ohne besonderen Grund kann Ihre Chefi n von Ihnen nicht verlangen, dass Sie über die Bürozeiten hinaus erreichbar sind. Im Homeoffice ist eine zeitliche Trennung von Arbeit und Freizeit besonders wichtig. Wenn die Arbeit bis spät in den Abend ausufert, besteht die Gefahr, nicht abschalten zu können. Dies kann zu Schlafstörungen führen. Deshalb ist es auch aus gesundheitlichen Gründen sinnvoll, wenn Sie sich gegen die ständige Erreichbarkeit wehren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.