Schafisheim AG: 45 Mitarbeitende gleichzeitig an Covid-19 erkrankt

Coop: Corona-Ausbruch in der grössten Schweizer Bäckerei

Christian Egg

Zahlreiche Mitarbeitende von Coop in Schafisheim AG haben sich mit Corona ­angesteckt. Versagt hat auch der Kanton.

ZÖPFE DICHT AN DICHT: Fast ebenso nahe stehen die Bäckerei-Mitarbeitenden nebeneinander. (Foto: Keystone)

Obwohl sie dicht nebeneinander am Fliessband arbeiten und fast für die ganze Schweiz Gipfeli und Zöpfe produzieren, trugen die Mitarbeitenden in der Coop-Grossbäckerei in Schafisheim AG bis vor kurzem keine Schutzmasken. Der «Kassensturz» machte den Fall öffentlich.

Gegenüber work räumt Coop-Sprecherin Rebecca Veiga ein, dass im Oktober 45 Mitarbeitende gleichzeitig an Corona erkrankt seien. Die gesamte Zahl der Fälle will sie nicht bekanntgeben. Laut Veiga habe die «klare Weisung» bestanden, eine Maske zu tragen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden könne. Nur: Konsequent umgesetzt wurde das offensichtlich lange nicht. Zu lange.

CORONA-SCHLEUDERN

Bereits in der ersten Coronawelle sorgte Schafisheim für Negativschlagzeilen: Damals musste im Coop-Verteilzentrum ein Temporär-Lastwagenchauffeur mehrmals täglich ein winziges Büro betreten, in dem vier Leute arbeiteten. Schutzmasken gab es nicht (work berichtete: rebrand.ly/chauffeur).

Mittlerweile seien die Zahlen in der Bäckerei wieder «stark gesunken», sagt Veiga. Mitarbeitende in Schafisheim bestätigen gegenüber work, dass es jetzt weniger Krankheitsfälle gebe. Und dass die Massnahmen jetzt endlich auch durchgesetzt würden.

Spätestens seit dem Fall Tönnies in Deutschland ist klar: Grosse Lebensmittelfabriken sind Corona-Schleudern, wenn der Schutz nicht stimmt. Der Coop-Betrieb in Schafisheim (700 Mitarbeitende) ist die grösste Bäckerei der Schweiz. Trotzdem hat der Kanton Aargau erst am 2. November die Schutzmassnahmen kontrolliert. Einen Tag vor der Ausstrahlung des «Kassen­sturz»-Beitrags. Und erst, nachdem Coop den Behörden den Anstieg der Coronafälle gemeldet hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.