Jean Ziegler ‒ la suisse existe

Massenmörder Putin

Jean Ziegler
Jean Ziegler

Jean Ziegler

Es war der letzte Tag im Februar und der erste Tag der Frühlingssession des Uno-Menschenrechtsrates. Ein stürmisch regnerischer Tag. Die eiskalte Bise raste durchs Geäst der mächtigen Zypressen im Park des Genfer Völkerbundpalastes. Traditionell beginnt die Frühlingssession mit dem «High-Level Segment», dem Redezyklus der Regierungschefs und Aussenminister.

VERZWEIFELTER GUTERRES. António Guterres trat ans Rednerpult. Er las seine Rede während sechs Minuten vor, dann schwieg er plötzlich, legte seine Papiere zur Seite. Mit vor Erregung zitternder Stimme sagte er: «Präsident Putin, beenden Sie diesen Krieg! Beenden Sie das Morden! Verlassen Sie die Ukraine!»

Ich kenne den Generalsekretär persönlich gut. Er lebte zehn Jahre in Genf als Uno-Hochkommissar für Flüchtlinge. Er ist einer der besonnensten, selbstbeherrschtesten Menschen, die ich kenne. Ich hatte ihn nie zuvor so verzweifelt gesehen.

Die Uno wurde im Juni 1945 in San Francisco von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs ge­gründet. Ihr Ziel war und ist dreifach: Sicherung der Menschenrechte, sozialer und wirtschaftlicher Schutz für die Schwächsten und Garantie des Weltfriedens durch ein System der kollektiven Sicherheit. Kapitel 7 der Charta stellt die ­Instrumente zur Verfügung, die den Weltfrieden sichern sollen: die internationale Armee der Blauhelme, radikale, politische, finanzielle und soziale Sanktionen, die einen Aggressor kollektiv zur Einhaltung des Völkerrechtes zwingen sollen.

«Präsident Putin, beenden Sie diesen Krieg! Beenden Sie das Morden! Verlassen Sie die Ukraine!»

BLOCKIERTE UNO. Uno-Mitgliedstaat Russland überfällt den Uno-Mitgliedstaat Ukraine. Putin ist ein Massenmörder. Was er in den beiden ­Tschetschenienkriegen (1994–1996 und 1999–2009) und in Syrien an fürchterlichen Verbrechen beging, vollbringt er jetzt in der Ukraine: die Ermordung von Tausenden, die Bombardierung von Spitälern, Bäckereien, Schulen, die Zerstörung ganzer ­Wohnquartiere. Und die Uno kann aufgrund der russischen Vetomacht im Sicherheitsrat nichts unternehmen. In der Ukraine gibt es deshalb keinen einzigen Blauhelm-Soldaten an ausgehandelten Waffenstillstandslinien, keine humanitären Korridore unter internationaler Kontrolle, kein Flugverbot über Wohnquartieren. Keines der vielen Instrumente zur Sicherung der kollektiven Sicherheit und damit des Weltfriedens kann von der Weltgemeinschaft eingesetzt werden.

Kofi Annans politisches Testament. Der damalige Uno-Generalsekretär Kofi Annan verliess 2006 sein Amt. Er hinterliess als politisches Testament einen Plan zur Reform des Uno-Sicherheitsrates: Keines der fünf permanenten Mitglieder sollte künftig in der Lage sein, ein Veto zu erheben in Konflikten, in deren Verlauf Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen werden.

Die permanenten Mitgliedstaaten lehnten Kofi Annans Plan ab.

Im kommenden Juni wird die Schweiz aller Voraussicht nach als eines der zehn nicht permanenten Mitglieder in den Sicherheitsrat gewählt. Die wichtigste Aufgabe unseres Landes sollte es sein, zusammen mit anderen reformwilligen Staaten Kofi Annans Testament durchzusetzen.

Jean Ziegler ist Soziologe, Vizepräsident des beratenden Ausschusses des Uno-Menschenrechtsrates und Autor. Sein im letzten Jahr im ­Verlag Bertelsmann (München) erschienenes Buch Die Schande Europas. Von Flüchtlingen und Menschenrechten kam jetzt als Taschenbuch mit einem neuen, stark erweiterten Vorwort heraus.

8 Kommentare

  1. Klaus

    Es ist ein skandal wie die vetomacht russland einen völkermord vor den Augen der Welt begeht ein weiterer skandal ist das sie das mit der Billigung Chinas macht
    Peking sollte sich gut überlegen wie lange die Geduld europas und der Welt reicht.
    Russland gehöhrt nicht mehr länger zur uno und sollte sofort ausgeschlossen werden auch das russische volk ist nicht unschuldig wie das deutsche im 2 Weltkrieg
    Es wird auf Generationen mit dieser schande leben müssen

    • Marko Novitovic

      Stimmt nicht ganz Ihre Behauptung Herr Jean Ziegler. Amerikaner sind wahre Mörder sie haben Brei zubereitet. In ganzen Welt zubereiten Brei wie Afghanistan, Palästina, Libyen, Syrien, Iran, Irak, Libanon usw. überall wo wahren Amerikaner kein Krieg gewöhnen. Nur hinter sich Armut und elend hinterlassen! In der Psychologie Aktion- Reaktion. Russland Antwort. Ihr seid kurz sichtig vorgesehen Bombardierung Belgrad Volker Mord hunderten toten Kinder Serbien wegen Amerikanischen imperialistischen Ambition, angeordnet vom Beiden. Ich würde gerne mit Jean Ziegler treffen und Lektion über Geschichte erteilen. Einsichtigkeit Propaganda Westens unter Drohung Amerikaner gleich zu denken und urteilen. Russlands tot Mund gemacht in Westens um andre Seite nicht zuhören. Schemen euch. Der Krieg hat niemand gewohlt. Alle bedauern. Es ist aufgedrängt in ecke gedrängt. Es ist Notwehr Russen. Ziegler verschweigt letzte Gespräch mit Beiden Sicherheit Garantien für Russland. Ukraine war immer Russisch nur letzte 30 Jahre mit Russischen Erlaubnis neu angefangen. Vor Anfang an Zelenski war nicht in Gespräch, sondern Beiden. Alles spricht um was es geht hier. Auge auf bitte. Ziegler kurzen Gedanken vergisst Situation mit Cuba wo sich Ruslan zurück gezogen, Sicherheit zu leisten Amerikaner. Gegen über heute in Ukraine Beiden drängt frech. Ukrainer sind kollaterale schaden Amerikanischen Expansion. Ziegler bitte schnüren sie nicht Propaganda. Gorbatschow lebt noch, hören sie was ist abgemacht damals. Bedienungen zu auflösen Sowjetunion. Keine Erweiterung Sicherung Russland zu gefährden. Heute sind 18 Statten zu Nato . Rote Linie ist überschreiten bitteschön öl auf Feuer gegossen und jetzt klagen sich. Das was sie nennen Westen sagen wir ist max. 10 % Welt Bevölkerung Rest ca. 90 % andre Seite. Wegen solchen wie Ziegler Morgen wir werden haben nächste Krieg in Taiwan. Notieren sie zu Kenntnis! Ukraine ist traurige Kapitel bedauernd. Glauben sie Ukrainer wollen kämpfen sie stechen unter Kriegs Regel vom 18 Jahren bis 60 muss Kämpfen. Viele wollen nicht, fruchten vom Drohung Zelenski. Jean Ziegler soll sich schämen. Jetzt sind Kopfe heiss indoktriniert. Wir werden abwarten und sehen wer hat Recht am ende wen sich beruhigt.

      • hören Sie auf gegen Amerika abzulästern, die US Armee hat die meisten Kriege geführt..im Auftrag der UN wegen anhaltender Bürgerkriege ! das sollte man sich vor Augen halten ! Schaffen Sie das ? oder sind sie ein Permanent Leugner..Ihnen fehlt es an einsicht und Verständnis..

  2. Kaspar Truempy

    Als bedeutender Repräsentant der vom CIA unterwanderten Linken kommt J.Ziegler nicht umhin, Putin als Massenmörder zu bezeichnen.
    Solche Kraftausdrücke gegen US-Präsidenten hat man von ihm nicht vernommen, als die USA Serbien, Irak, Libyen, Syrien usw. bombardierten. Ebenso wenig hat er sich darüber aufgeregt, dass die Ukro-Nationalisten/Faschisten die Städte Donezk und Lugansk im Donbass seit acht Jahren permanent bombardieren und terrorisieren, da diese Ost-Ukrainer incl. der Krim-Russen den vom Westen unterstützten Nazi-Putsch 2014, auch Maidan genannt, gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Janukowitsch nicht anerkennen.
    Unter grösstmöglicher Zurückhaltung betreibt Russland die Denazifizierung und Rückbildung der mittels Salamitaktik schon weit fortgeschrittenen NATOfizierung der Ukraine. Dabei stossen sie, zusammen mit den Milizen der Volksrepubliken Donezk und Lugansk und Kämpfern aus Tschetschenien, z.B. in Mariupol auf Nazis, die sich hinter Zivilisten verstecken. Hinter der ganzen Tragödie muss positiv vermerkt werden, dass Russland langsam aber stetig, ungeachtet des ohnmächtigen Geschreis im Westen, die Ukraine, zumindest östlich des Dnjepr, in den angestammten Einflussbereich Russlands zurückbringt.

    • Gelenkt

      Da hat die Gehirnwäsche aber reichlich Früchte getragen.
      Wer einem Massenmörder und Kriegstreiber wie Putin
      derart zur Seite steht, liebt Gewaltverbechen scheinbar
      ebenso, wie Putin selbt.
      Mich wiedern all die Gesellen an, die im Brustton der Überzeugung alle Greul den USA anlasten und den lieben Putin als Friedensengel anbeten. Pfui Teufel.

  3. Andreas Schori

    Ich finde es erschütternd wie sehr sich Linke und Grüne durch die konsolidierte Position der Massenmedien vereinnahmen lassen. Ein Beitrag, wie der von Kaspar Truempy hier, ist eine seltene Ausnahme. Bei SRF würde er von der Zensur erfasst und unterdrückt. Ich habe solches mehrfach erlebt. Wer sich gegen das Narrativ der USA bzw. NATO stemmt, der ist ein Verschwörungstheoretiker und wird unterdrückt. Die Umsturtzvorbereitungen in der Ukraine einer Viktoria Nuland und des damaligen US-Botschafters Geoffrey Pyatt werden totgeschwiegen. Das totalitäre Sprachengesetz der heutigen Regierung der Ukraine wird nirgens erwähnt. Erst recht nicht, dass man den völkerrechtswidrigen Einmarsch der Bush-Regierung im Irak mit einer Million Toten mit Putins Einmarsch vergleicht.
    Die Atlantik-Brücke, mit ihrem obersten Organ, dem „Council on Foreign Relations“, wo selbst NGO’s wie Human Rights Watch und Amnesty International eingebunden sind, hat ihr Meinungsmonopol weitestgehend durchgesetzt.

    • Beat Hubschmid

      Es mag bedeutungslos erscheinen was Ziegler rauslässt, ist er doch mehr Ideologe als Experte. Doch, mit dem Einmarsch in die Ukraine ist Putin nicht nur ein dreister Lügner, sondern er und seine Abnicker vernichten Menschen, ihre Kultur, ihr Land(!). Und er hasst die Freiheit des ukrainischen Volkes – so, wie er die Freiheit des russischen Volkes hasst.
      Ja, der „Westen“ ist korrumpiert durch die Energieabhängigkeit bis über beide Ohren hinaus, das Geschäftemachen mit den Kleptokraten aus aller Welt heuchlerisch. Und so klebt auch Blut an den Händen bis weit in unsere Konkordanz von links bis rechts hinein.
      Nein, wählen gehe ich schon lange nicht mehr – auch die Linke hat uns Büezer brutal bestohlen (…und das süsse Leben im Kapitalismus…). Ja, wir haben schon vor neun(!) Jahren in der Ukraine festgestellt: Der Lufthimmel ist riesig zwischen den Extremen (friedliche Koexistenz). Und ja, ich singe meine russischen Lieder weiterhin…

  4. Waltraud

    Keine Geschäfte mit Putin, er ist ein Massenmörder und ein notorischen Lügner.
    Putin muss wegen Massenmord in der Ukraine zur Rechenschaft gezogen und hart bestraft werden.
    Keiner hat das Recht, souveräne Staaten zu überfallen und Millionen Menschen zu töten.
    Ich verabscheue Putin und seinen Wahn.

Schreibe einen Kommentar

Bitte fülle alle mit * gekennzeichneten Felder aus.