Ich bin Schreinerlehrling im ersten Lehrjahr. Mein Lehrbetrieb ist sehr klein, nebst meinem Chef und mir arbeitet nur noch ein weiterer Angestellter dort. Letzte Woche hatte mein Chef die Grippe, und mein Arbeitskollege war in den Ferien. Der Chef hat mich angerufen und gesagt, dass der Betrieb deshalb geschlossen bleibe und ich in dieser Woche nicht zur Arbeit erscheinen müsse. Doch jetzt hat er mir eine Woche Ferien abgezogen. Darf er das?

HEINRICH NYDEGGER: Nein, das darf er nicht. Solche Schliessungen des Betriebes aus unvorhersehbaren Gründen gehören zum Arbeitgeberrisiko. Er darf dieses Risiko nicht auf seine Angestellten überwälzen. Ihr Chef ist im sogenannten Annahmeverzug. Das bedeutet, dass er Ihnen auch für die Zeit, in der der Betrieb geschlossen war, Ihren Lohn zahlen muss. Auserdem müssen Sie die Arbeit nicht nachholen. Sie haben nämlich ihre Arbeitsleistung angeboten, Ihr Chef hat aber darauf verzichtet oder konnte sie der Umstände wegen nicht annehmen. In Ihrem Fall wurde Ihnen klar mitgeteilt, dass Sie wegen der Schlies sung nicht im Betrieb erscheinen müssten. Unter diesem Umständen mussten Sie Ihre Arbeitsleistung nicht noch extra anbieten. Sie haben einen gesetzlich garantierten Anspruch auf Lohn während der Woche, in der der Betrieb geschlossen war. Zudem haben Sie weiterhin Anspruch auf die Ferienwoche.

work, 4.04.2012